Warum Methoden?

"Eine Methode ist ein mehr oder weniger planmässiges Verfahren zur Erreichung eines Zieles. Methoden finden sich in der Alltagspraxis genauso wie in Wissenschaft, Philosophie, Rechtswissenschaft und Kunst. Im engeren Sinne wird unter einer Methode ein Erkenntnisweg verstanden." (Wikipedia)

 

 

 

Wissen anzuhäufen hat im Zeitalter von Google und Co. nicht mehr die gleiche Bedeutung wie vor dem Internetzeitalter. Vielmehr geht es heute um die Anwendbarkeit und die Anwendung von Wissen. Wir alle sollten kompetent werden und unsere Kompetenz in Anwendungsfeldern unter Beweis stellen (Performanz). 

 

 

Christoph Arn schreibt in seinem Buch "Agile Hochschuldidaktik":

 

"Wenn Sie nämlich überlegen, wie Sie diese Fähigkeit Ihrem Nachbarn beibringen könnten, werden Ihnen eine ganze Reihe von sinnvollen Aktivitäten einfallen. Grundsätzlich fällt einem mehr ein, wenn man vom Erwerb von Fähigkeiten her denkt, als wenn man von Theorievermittlung bzw. Theorieaneignung her denkt."

 

(Kap. 8.2 Viele Methoden kennen - noch mehr Methoden erfinden, S. 167)

 

 

 

Methoden zum Kompetenzerwerb bewähren sich dann, wenn ich durch die Anwendung der Methode sehr schnell befähigt werde, eigene Problemstellungen selbständig zu bewältigen. 

 

Hier stelle ich meine selbst entwickelten (Denk-)Methoden vor und freue mich auf dein Feedback und deine Erfahrungen bei der Anwendung.